Notaufnahme Greifswald

Neubau einer internistischen und viszeral-chirurgischen Notfallversorgung

Der Neubau der Notaufnahme soll diesen Bereich des Universitätsklinikums, mit 27.000 Notfallpatienten pro Jahr, entlasten. Der Entwurf des Gebäudes stammt aus der Feder von Architekten aus dem Hause Ludes Generalplaner GmbH.
Der 2.550 m² große Neubau soll interdisziplinär aufgestellt sein und die internistische und viszeral-chirurgische Notfallversorgung umfassen, während die chirurgische und unfallchirurgische Notaufnahme im alten Gebäudeteil verbleiben.
Im März 2016, nach der Einrichtung der Baustelle, beginnen wir voraussichtlich mit unseren Rohbauarbeiten. Im Zuge dessen werden ca. 5.300 m³ Beton sowie 550 Tonnen Bewehrung verbaut.
Durch die unmittelbare Nähe zum Hubschrauberlandeplatz des Universitätsklinikums ist eine enge Abstimmung bzgl. des Aufbaus der Krane notwendig.
Eine weitere Besonderheit dieses Bauprojekts, ist der automatische Warentransporttunnel. Dieser transportiert Waren aller Art, wie Bettwäsche, über Magnetschleifen hin und her. Dieser wird dann im UG mit dem Neubau verbunden. Aufgrund der besonderen Bedeutung dieser Versorgungswagen sind die Baumaßnahmen, die zur (Wieder-)Inbetriebnahme des AWT-Systems notwendig sind, vorzuziehen.

 

Am 15.12.2016 wurde am Bauvorhaben Neubau Notaufnahme Greifswald im Beisein aller am Bau Beteiligten das Richtfest gefeiert.

Der Rohbau ist fertiggestellt. Die behördliche Abnahme erfolgte am 01.02.2017.

Bauphase Notaufnahme Greifswald
Bauphase Notaufnahme Greifswald

Copyright 2015 - August Reiners Wolgast | Letzte Änderung am 20.07.2017 | Impressum